Aktuelles

 Lest den Leserbrief "Gammelbyer Deponiesorgen" EZ, 15.07.2016 von  Anke Häußler. Da wird kritisch nachgefragt und weit recherchiert.

 

Am Samstag, 23.Juli laden wir zu einem Informationstreffen in die Alte Schule Gammelby ein.

Ab 11 Uhr wollen wir allen Interessierten auf den aktuellen Stand bringen.

Kommt und wehrt euch! Sonst fahren sie durch´s Dorf, die Glindemänner und verstauben unsere Gärten und die trocknende Wäsche!

 

Am Montag, 27.6. gab es ein nicht öffentliches Treffen zwischen der BI und der Gemeindevertretung Gammelby. Es wurde beiderseitig berichtet wie der Status ist und was als nächstes angegangen werden soll.

 

Am Montag,  20.6. hat die BI auf dem Umweltausschuss in Eckernförde ihr Anliegen öffentlich vorgetragen.

Alexandra Florek hielt eine 15-minütige Präsentation die es schaffte, die Problematik tief in das Bewusstsein der Anwesenden zu treiben. Als Folge wird die BI nun im kommenden Hautpausschuss abermals ihr Anliegen vortragen. Wir erhalten Unterstützung von Bürgemeister Sibbel, was ein sehr gutes Zeichen ist. Am darauffolgenden Tag sind in KN und EZ bereits Überschriften zu lesen die zeigen, dass wir einen Level weiter sind und unsere Bedenken nun auch in der Kreisstadt wahrgenommen werden. Die Anstrengungen sind bisher nicht umsonst!

 

Die Kinder WAREN auf der Straße!

Die Demonstration war ein voller Erfolg. Vielen dank noch einmal an alle die gekommen sind und unsere Sache unterstützen. Kinder, danke, toll gemacht! Es waren tolle, kreative Plakate und Objekte dabei. Über  120 Menschen sind für Ihre Umwelt unterwegs gewesen, davon über 50 Kinder. Ein paar Bilder hier:

 

 atomplakat

dorfstrasse

Gruppenbild

 

Kreuz am kweg

 

 

 DIE KINDER GEHEN AUF DIE STRAßE!

Angemeldete und genehmigte Demonstration in Gammelby am 18.6. 11.00 Uhr.

Treffpunkt ist um 10.45 das Feuerwehrgerätehaus, Am Goosberg.

Alle Kinder und Erwachsenen herzlich willkommen und aufgefordert alles mitzubringen,

was KRACH macht. Damit die Leute die dieses Vorhaben auf den Weg bringen wollen endlich merken,

dass es so NICHT GEHT!

 

 

Liebe Gammelbyerinnen und Gammelbyer!

Bei der Auftaktveranstaltung am 21.1.16 nahmen 50 BürgerInnen teil und unterschrieben die Mitgliedsliste der Bürgerinitiative. Weit mehr äußern tagtäglich, dass auch sie sich gegen das Vorhaben der Firma Glindemann aufstellen wollen.

Bei der Auftaktveranstaltung wurde Folgendes geklärt:

Es wurde ein Organisationsteam aus 7 Gammelbyern gegründet und eine zusätzliche Gruppe an Helfern hat sich für ergänzenden Aufgaben zur Verfügung gestellt.

Die Gemeinde begrüßt ausdrücklich die Gründung einer Bürgerinitiative.

Als Bürgerinitiative versuchen wir alles um das geplante Vorhaben zu verhindern und freuen uns über jedwede Art der Unterstützung aus der Gemeinde! Öffentlichkeitsarbeit ist hier sicher ein Hauptaugenmerk! 

Diese Internetseite ist im Aufbau. Hier werden alle Informationen zum Thema eingestellt werden.

Es werden öffentlichkeitswirksame Aktionen geplant.

Was können wir als Bürger tun?

Unterschrift der Mitgliederliste

Teilnahme und Planung von öffentlichkeitswirksamen Aktionen. Erste Ideen gibt es bereits. Die genauen Aktionen werden im Schaukasten an der Bushaltestelle sowie auf diesen Webseiten bekannt gegeben.

Jeder kann Leserbriefe verfassen. Das Land, die Firma Glindemann und andere Beteiligte haben eine Pressestelle und werden dies zur Kenntnis nehmen. Je mehr umso besser. Fachliches Wissen ist hierzu nicht erforderlich, eine subjektive Beschreibung der Situation reicht vollkommen.

Gerne steht Ihnen das Organisationsteam zur Verfügung bei:

nachträglicher Unterschrift auf die Mitgliedslisten (je mehr umso besser: bitte „stören“ Sie uns gerne!!!)

Ideen für öffentlichkeitswirksame Aktionen

Hilfe bei der Formulierung der Anfragen

Einfach eine mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!